Ein-Tages-Seminar

Die Funktionsdiagnostik

Referenten:

ZTM Edgar Franke und Christopher Franke und weitere abwechselnd

Kursort:
Dentallabor Franke GmbH, Beurer Str. 1, 86926 Greifenberg

Für diese Veranstaltung werden Fortbildungspunkte vergeben

 

Termine und Teilnahme auf Anfrage

Kursinhalt

Die Funktionsdiagnostik

Die Thematik der Funktionsdiagnostik ist ein sehr spannender und weiter Tätigkeitsbereich.

Das durften wir in den letzten 12 Jahren immer wieder feststellen. Dennoch egal was man darüber zu sagen hat das einzige was wirklich zählt ist:

Der START:

Daher unser Kursangebot besonders für die Umsetzer der Knirscher-, Pressertherapie, CMD- Patienten geeignet:

  • Wie Starte ich in meiner Praxis, in meiner Umgebung, mit meinen Mitarbeitern und meinen momentanen Fähigkeiten?
  • Was sind für Investitionen notwendig?
  • Welcher Kenntnisstand ist Voraussetzung?
  • Wann kann ich Starten?
  • Wie spreche ich einen Patienten auf diese Thematik an?

Ein-Tages-Seminar

Der Face – Hunter

Referenten:

ZTM Edgar Franke und Christopher Franke und weitere abwechselnd

Kursort:
Dentallabor Franke GmbH, Beurer Str. 1, 86926 Greifenberg

Für diese Veranstaltung werden Fortbildungspunkte vergeben

 

Termine und Teilnahme auf Anfrage

Kursinhalt

Der Face – Hunter

Die grosse Frage ist doch: Wie bekomme ich wirklich zuverlässig und reproduzierbar die Oberkieferbisslage in den digitalen und analogen Raum?

Denn sehr häufig dürfen wir feststellen, im Labor und auch Zusammen mit unseren Partnern, trotz aller Sorgfalt und aller Planung, dennoch eingeschliffen wird und die Zeit die eigentlich für Diagnostik eingeplant ist, wird durch immer wiederkehrendes Ausbessern in Beschlag genommen.

Zudem ist es für den geschätzten Patienten erdenklich unangenehm gar eine Folter, Ihn nach dem einsetzen einer neuen und schönen Versorgung, erneut mit den interessanten Geräuschen der Turbine zu foltern.

Wenn sie wirklich Interesse haben, eine perfekte und auf Anhieb passende Zahnversorgung herzustellen und dem Patienten dabei noch seine originäre Bisslage wiedergeben möchten. Dann sprechen Sie uns an.

25.10.2017 von 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Warum der Rücken ächzt, wenn die Zähne knirschen

Referent:

Ralf Hergenröther

Kursort:
Kultion Factory – Westendstrasse 123, München

Für diese Veranstaltung werden 5 Fortbildungspunkte vergeben

Inhalt und Flyer/Anmeldeformular

„Warum der Rücken ächzt, wenn die Zähne knirschen“.

Dazu möchten wir mit Ihnen gemeinsam Ursachen und Zusammenhänge von Kieferfehlfunktionen aufklären und Wege der interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen den medizinischen Fachbereichen ebnen. Neben dem bisscode- Führungsteam begrüßt Sie der hochspezialisierte Experte an diesem Tag: Ralf Hergenröther, Diplomsportlehrer, betreut seit 25 Jahre als Physio – und Sporttherapeut und Kinesiologe Leistungssportler und hält über sein Know-how Vorträge vor Facharztkreisen im In – und  Ausland.
Als Referent für Kiefergelenk und Kettendenken zeigt er auf wie elementar die „Anti- da wo´s“ – Therapie (anti- da wo´s weh tut) ist.

Schmerzhafte Kompensationshaltungen und Blockaden im Körper verursachen sehr häufig die Kieferfehlstellung (den falschen Biss). Und umgekehrt. Durch die Auflösung der Problemstellungen verändert sich die Situation im Kiefergelenk so grundsätzlich, dass zielführend therapiert werden kann.

Haben wir mit diesen kurzen Ausführungen Ihr Interesse geweckt, dann werfen Sie doch einen Blick in den Flyer anbei, auf dem Sie auch das Anmeldeformular finden.

Wir freuen uns auf Sie und stehen im Vorfeld für Rückfragen gerne zur Verfügung.

Das Seminar ist ebenfalls hochinteressant für Zahnärztinnen und Zahnärzte die einen Behandlungsschwerpunkt in Ihrer Praxis etablieren möchten.

Flyer und Anmeldung

12.02.2016   von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Der PlaneFinder in Theorie und Praxis
ZTM Edgar B. Franke und ZT Christopher E. Franke
Kursort:
Dentallabor Franke GmbH / bisscode
Beurerstrasse 1
86926 Greifenberg

Für diese Veranstaltung werden 4 Fortbildungspunkte vergeben

Anmeldeformular

Kursinhalt

  • Limitation des traditionellen Gesichtsbogens
  • Fehlerquellen vor der prophetischen. Versorgung/Planung vermeiden
  • Aufspüren von Kompensationen
  • Wahl des Artikulators
  • Konsequenzen für die prophetische Restauration

16.04.2016   von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Warum der Rücken ächzt, wenn die Zähne knirschen
Ralf Hergenröther, Zahnärztin Jasmin Fleischmann, Zahnarzt Dr. Holger Stuhl,
ZTM Edgar B. Franke, ZT Christopher E. Franke
Kursort:
Kloster Andechs
Bergstraße 2
82346 Andechs

Für diese Veranstaltung werden 14 Fortbildungspunkte vergeben

von links nach recht: Christopher E. Franke und Edgar B. Franke

Einladung zum Seminar

Warum machen wir diese Veranstaltung?

Rücken, Nacken und Biss in Einklang bringen

Vermutlich fragen Sie sich , warum wir Zahnärzte, Orthopäden, Internisten, Allgemeinmediziner und HNO-Ärzte auf eine Fachtagung einladen.

Die Antwort: Wir haben ein wichtiges Ziel zu unserer Mission gemacht:

Wer heute in der modernen Zahnmedizin und -technik erfolgreich arbeiten will, darf nicht länger an den Symptomen arbeiten, sondern es gilt, die systemischen Ursachen zu suchen, die oft nicht dort liegen, wo es weh tut. Wir möchten mit Ärzten arbeiten, die diesen ganzheitlichen Ansatz mitgehen, so dass wir gemeinsam an der besten Lösung für den Patienten arbeiten.

Ein Beispiel: Ein Zahnarzt verordnet seinem Patienten eine Knirscherschiene. Damit wird erreicht, dass die Zähne langsamer abgenutzt werden, doch Kiefer- und Gesichtsmuskelschmerzen, Verspannungen im Nacken und Kopfschmerzen nehmen trotz Schiene wieder zu, die ursprüngliche Bisshöhe liegt nicht vor, die Fehlstellung des Kiefers in willkürlicher Bisshöhe wird nicht korrigiert. Die Ursache bleibt unerkannt.

Um dieses Dilemma zu verhindern, laden wir Sie zu unserem Seminar ein.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit einfachen Tests klären können, ob die Problematik wirklich vom Kiefergelenk kommt. Oder ist eine aufsteigende Symptomkette ursächlich, die möglicherweise von einem Umknicktrauma im Fuß ausgeht?

Wer das gemeinsam mit Kollegen klärt, kann Patienten nachhaltig helfen. Oft ist danach erst ein sinnvolles Therapieren des Kiefergelenks mittels Schiene oder gelenkkonformem Zahnersatz sinnvoll.

Deshalb bringen wir uns hier ein, weil wir ebenfalls nachhaltig und für den Patienten erfolgreich arbeiten wollen.

Wir laden Sie deshalb zu einem spannenden Tag ein, an dem wir Ihnen mit dem Physiotherapeuten Ralf Hergenroether und den Zahnärzten Jasmin Fleischmann und Dr. Holger Stuhl Zusammenhänge aus ihren Arbeitsgebieten aufzeigen, die mit dem Kiefergelenk und seinen Dysfunktionen einhergehen.

Ein Tag, an dem wir zeigen, vorführen und in praktischen Übungen mit Ihnen trainieren, Ursachen zu erkennen, die richtigen Experten einzubinden und so eine Basis zu schaffen, die das Wohlbefinden ihrer Patienten sicherstellen kann.

Praktische Beispiele aus dem täglichen Leben!

Vernetzt sind wir erfolgreich

Warum CMD Sie angeht, klären wir an diesem Tag. Hier ein paar Aspekte für die verschiedenen Fachdisziplinen:

Beispiel Zahnmedizin:

Schienentherapie und gelenkkonformer Zahnersatz machen erst dann Sinn, wenn klar ist, woher die Kieferfehlstellung kommt. Möglicherweise sind die Ursachen der Fehlstellung in einer auf- oder absteigenden Rotationskette zu finden. Oft kann erst durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Manualtherapeut, Orthopäde und Zahnarzt dieses Kausalgeflecht aufgelöst werden. Als sicheres Ergebnis steht der „richtige Biss“ nach einer Registrierung. So entfallen Nachkorrekturen am eingegliederten Zahnersatz.


Beispiel Orthopädie:

Unterschiedliche Traumata können kompensatorische Fehlstellungen und Blockaden in den Rotationszentren bewirken. Beides kann zu chronischem Schmerz bis ins Kiefergelenk führen, abgenutzte Zähne sind die Folge. Die häufig diagnostizierten Beschwerden wie Impingement- oder Karpaltunnel-Syndrom werden durch eine Fehlstellung im Kiefergelenk verstärkt. Oft wird durch eine Verschiebung der Hyodis und der beteiligten Muskulatur der Atlas in eine Rotationsfehlstellung gezogen und eine absteigende Rotationskette beginnt.


Beispiel Internisten/Allgemeinmediziner:

Kopfschmerzen aufgrund von Zähneknirschen sind nicht generell durch eine Aufbissschiene zu therapieren. Vielmehr ist gemeinsam mit dem Zahnarzt zu klären, ob die Schmerzen ursprünglich auf eine Fehlstellung des Kiefergelenks oder auf Läsionen im Unterbau des Körpers zurückzuführen sind.

Wir haben Fälle erlebt, in denen sehr aufwändige Zahnsanierungen im Mund nur kurz Abhilfe schufen, weil erst im Anschluss Gelenkprobleme in Knie und Rücken operativ gelindert wurden. Durch die Auflösung der Problemstellungen in der unteren Region, war die Situation im Kiefergelenk verändert, die gesamte Arbeit dort umsonst und das Knirschen und die Kopfschmerzen begannen erneut.


Beispiel HNO:

Wenn ein Patient mit Schmerzen in der Ohrgegend zu Ihnen kommt, die Sie nicht beheben können, kann die Ursache in einem verlagerten Kiefergelenk liegen, das in der bilaminäre Zone rutscht und dort Druck verursacht. Das kann Drehschwindel, Ohrgeräusche und Ohrschmerzen bewirken. Geklemmte und entzündete Nerven können vom Kiefergelenk in Richtung Ohr ausstahlen, obwohl die Ursache eine Fehlstellung des Kiefergelenks ist.

Lassen Sie uns Fälle wie diese künftig gemeinsam und erfolgreich vermeiden!

Diese Experten freuen sich auf Sie:

Ralf Hergenroether:

Der Physiotherapeut und Diplom-Sportlehrer ist, seit 25 Jahren, Inhaber der Praxis „Reha-Med“. Er betreut Leistungssportler (namhafte Mitglieder von Hand- und Fussballmanschaften) im In- und Ausland, arbeitet seit Jahrzehnten in der Krankengymnastik, Sporttherapie und Osteopathie und verfügt über diverse Zusatzausbildungen (u. a. Chiropraktik und Kinesiologie). Zudem ist er seit vielen Jahren Referent auf großen Fachkongressen und dutzenden Vorträgen dieses Jahr, für Kiefergelenk und „Kettendenken“ und arbeitet auf der Basis der „anti – da wo´s“-Therapie.

Zahnärztin Jasmin Fleischmann und Zahnarzt Dr. Holger Stuhl

Beide arbeiten in eigener Praxis und leben die interdisziplinäre Zusammenarbeit. Sie sind überwiegend tätig in der Behandlung von Fehlbissstellungen und daraus resultierenden Kiefergelenkerkrankungen. Sie arbeiten mit Funktionsschienen als therapeutischem Hilfsmittel für Knirscher. Im Seminar berichten beide über Behandlungserfolge und zeigen praktische Übungen und Fallbeispiele und Registriermethode des Unterkiefers.

Edgar B. und Christopher E. Franke:

Frankes_Start-0159R

Die beiden Geschäftsführer von bisscode und des Dentallabors Franke in Greifenberg sind Spezialisten für den Support in der Funktionsdiagnostik. Beide haben ihr Know-how in Zusammenarbeit mit Ärzten und Therapeuten perfektioniert und bieten neue Lösungen mit hoher Nachhaltigkeit in der restaurativen Zahntechnik. Ihr ganzheitlicher Ansatz begeistert einen wachsenden Kreis von Experten, die vernetzt zusammenarbeiten.

Das Programm:

An diesem Tag werden Sie fit für den interdisziplinären Behandlungserfolg:

 

9 Uhr              Einführung ins Thema:

CMD – vielfältige Ursachen und Beschwerdebilder

Die Wirbelsäule und der Kiefer als Mannschaft / Rotationszentren

Zusammenhänge des Kiefergelenks mit anderen Körpersystemen, aufsteigende Folgekette, oder warum der Atlas rezidivierend blockiert und was der Kiefer „ausbaden“ muss, wenn der Fuß „umknickt“
– Patientendemo
– CMD – die Laterotrusionsläsion und die fehlende Bisshöhe
– Typische Beschwerden der CMD
– Fallbeispiele – auf- versus absteigende Kette

10:30 Uhr      Pause

11 Uhr            Praxis:
Diagnostik der CMD und deren Auswirkung auf den Rest des Körpers
– Patientendemo und ausgiebiges praktisches Üben

13 Uhr            Mittagspause

14.00 Uhr      Praxis und Workshops in Kleingruppen:
Therapie der CMD – Basisgriffe mit ausgiebigem Üben

15.30              Pause

15.45              Praxis und Workshops:
Grundvoraussetzung für die physiologische Körperhaltung und Garant für die erfolgreiche Schienentherapie

Workshop I:
Planefinder – Theorie und Praxis,
– Limitation des traditionellen Gesichtsbogens, Livedemo
– Einbindung in den Praxisablauf und Abrechnungsbeispiel

Referenten: Zahnärztin Jasmin Fleischmann und Zahnarzt Dr. Holger Stuhl

Workshop II:
Übertragungsfehler beim Abgreifen der Oberkieferlage am Schädel, Aufspüren von Fehlerquellen vor der Anfertigung einer prothetischen Arbeit, Warum Einschleifen? Einfluss der Übertragungsfehler auf den Zahnersatz und Konsequenzen für den Patienten

Referenten: ZTM Edgar B. Franke und ZT Christopher E. Franke

18.00  Seminarende

Die Eckdaten zusammengefasst und die Anmeldung

Ihr Seminartag:

Samstag, 16. April 2016     von 09:00 bis 18:00 Uhr

Ihr Seminarort:

Kloster Andechs
Seminarräume: Herzog-Albrecht- und Graf-Berthold-Zimmer
Anfahrt und Informationen zum Kloster:
www.andechs.de

Ihr Veranstalter:

DL Fanke GmbH / Bisscode
Edgar B. Franke und Christopher E. Franke
Beurer Straße 1
86926 Greifenberg
Tel. 08192-99 84 766
www.biss-code.de

 

Ihre Anmeldung:

Beitrag pro Teilnehmer: 420,- Euro zzgl. ges. MwSt. für die Tagung, inklusive Bewirtung (Getränke und Mittagessen, Snacks währen dem Seminar).
Wer bis zum 29.2.2016 gebucht und überwiesen hat, kann den Early-Bird-Preis von 379,- Euro zzgl. ges. MwSt. Seminarbeitrag nutzen.

Zahnärzte erhalten für die Teilnahme 14 Fortbildungspunkte.

Zur Anmeldung senden Sie uns bitte das Formular per Fax an 08192/8896 oder Post zurück oder melden sich mit einer E-Mail an:

kontakt@biss-code.de

Ihre Anmeldung ist mit dem Überweisen der Teilnahmegebühr komplett.

Die Rechnung erhalten Sie gesonder mit der Post nach Zahlungseingang zugestellt.

Anmeldung

Veranstaltungsflyer Andechs 16.04.2016

Ihr schneller Draht: 08192 9984766 (Mo-Fr, 9.00 bis 17.00 Uhr)